Zurück zur Familien-Homepage

Die Riesengarnelenlaus Seite

  Email an Anja ---Das sind die Rriesengarnelenlausfühler - aber

Vorsicht - wenn die Fühler nach hinten geklappt

sind, verwandelt sich die Riesengarnelenlaus in

einen überaus aggressiven Kampfhasen.

Die Riesengarnelenlaus tritt häufig nach dem Genuß von Riesengarnelen, insbesondere

in Verbindung mit griechischem Wein, auf. Diese Spezies ist äußerst selten und scheu.

Sie tarnt sich auch gerne mit Bärten und ist dann kaum zu erkennen.

Die ursprüngliche Riesengarnelenlaus kommt aus den Karpaten, zum Teil auch von

griechischen Inseln. Es sind kleine gesellige Wesen, sind äußerst verspielt, aber scheu.

Nur in der Morgendämmerung lassen sie sich sehen und stiften dann meist Verwirrung.

Die griechische Gattung der Riesengarnelenlaus ist etwas aggressiver, als ihre

Verwandten aus den Karpaten. Man erkennt die griechische Riesengarnelenlaus an

ihren roten Fühlerenden. Und wie gesagt, Vorsicht bei nach hinten geklappten

Fühlern - Kampfhase. Der Kampfhase unterscheidet sich grundsätzlich von einer

Riesengarnelenlaus. Bei Gefahr greift der Kampfhase sofort an und verbeißt sich in

seinen Gegner. Kampfhasen lieben es, ihre Opfer zu quälen und traktieren diese

immer wieder mit Bissen. Man kann ihn nur besänftigen, indem man seine Fühler wieder

nach vorne klappt. Dann wird er automatisch wieder zu einer scheuen Riesengarnelenlaus.

 

Mittlerweile haben uns neueste Forschungsberichte über das Verhalten der jugendlichen

Riesengarnelenlaus erreicht. Nachzulesen auf der nächsten Seite.

 

To be continued - Für Hinweise oder Erfahrungen, betreffend die Riesengarnelenlaus

sind wir jederzeit dankbar. Schreiben Sie uns dazu eine e-mail.

Zurück zur Familien-Homepage